Vereins-Nachrichten

Hier findest Du nicht nur Neuigkeiten und Hintergrundinformationen über unseren Musikverein, sondern auch aktuelle Nachrichten über unsere Kurse und Veranstaltungen.

14.10.2020

30 Jahre Musikverein - Eine Geburtstagsparty der besonderen Art

Geburtstage sind im Vereinsleben immer etwas Besonderes. Runde Geburtstage ganz besonders.

Als sich am 4. Oktober 1990 etwa 70 Kulturschaffende in Bannewitz im Garten des damaligen Vereinshauses (heute Kita Kinderland in der Windbergstraße) trafen, um den Musikverein Bannewitz zu gründen, waren die meisten überzeugt, die neue Zeit braucht neue Formen.

Die Freizeitbetätigung in einem Verein, einem gemeinnützigen, war eine solche. Junge Musikschüler, die Blasmusik im Ensemble spielten, in einem Jugendchor sangen, in Musiziergruppen auf Blockflöten, Gitarren und Akkordeon spielten, musizierende und tanzende Eltern, Spaßmacher wie Meister Klecks und Spaßimir oder auch ein Seniorentrio mit Geige, Klarinette und Bandoneon spielten auf und feierten ein schönes Fest.

In den 1990er Jahren fanden sich weitere Ensembles im Musikverein, die in und um Bannewitz, aber auch zum Kultursommer in Bonn, viele Male zu den Tagen der Sachsen, zu den Bräunlinger Straßenmusiksonntagen, ebenso dort zur Kilbig oder zur Fasenet sangen, spielten, tanzten. Nach 2000, nun im neuen Vereinsdomizil KulturTankstelle zu Hause, bleiben neben den unzähligen Auftritten im sächsischen Raum vor allem die Tourneen nach Frankfurt/Main, nach Italien und Frankreich, nach Ungarn, Tschechien und Polen und zur Chorolympiade nach Österreich in Erinnerung. Auch der Fernsehauftritt bei Olaf Schubert und die Eröffnung der Grünen Woche in Berlin machten Bannewitz bekannt. Ebenso sind die vielen Musiktheateraufführungen - mit dem Singspiel „AUGUSTs STARKE Schwächen“ als Höhepunkt - unvergessen in den drei Jahrzehnten Musikverein Bannewitz e.V.

Feierten wir zum 25. Vereinsgeburtstag im Jahr 2015 noch ein großes Fest in der KulturTankstelle – mit Landes und Kommunalpolitikern, Vertretern der Wirtschaft, vielen Sponsoren und Vereinsmitgliedern, so mussten wir in diesem Jahr auf Grund der CoronaPandemie auf eine große Geburtstagsparty verzichten. Deshalb haben sich unsere Bands zu einer kleinen Feier als geschlossene Veranstaltung am 4. Oktober 2020 in der KulturTankstelle getroffen.

Die Gruppen "OMC", "Spilimans" und "T-Rock" freuten sich sehr über ein Livekonzert, wenn auch vor kleinem Publikum, sind die Auftrittsmöglichkeiten in Corona-Zeiten ja aktuell leider sehr überschaubar. So waren die Künstler gleichzeitig die fachkundigen Zuschauer und Hörer. Die „dienstälteste“ Band durfte beginnen, schließlich spielten hier Gründungsmitglieder des Musikvereins um Dietmar Böhlig (damals noch unter dem Namen „Kompass-Band“) Oldies der letzten fünfzig Jahre. Erinnerungen an manche Auftritte der 1990er Jahre zu den legendären Vereinsfesten und in der Partnerstadt Bräunlingen wurden wach und manche Anekdote zum Besten gegeben.

Aufgrund der eingängigen Musik war die Stimmung ab dem ersten Titel bestens, trotz Abstandsregel und Hygienevorschrift. Dafür sorgten in hervorragender Weise auch die technischen Kräfte der KulturTankstelle gemeinsam mit der Vereinsvorsitzenden Elisabeth Scholz, welche den Saal liebevoll hergerichtet und mit Präsenten dekorierten hatten.

Die „Spilimans“ - eine Band mit Tanzmusik für viele verschiedene Gelegenheiten - spielten anschließend. Von Rock‘n‘Roll, Walzer und Tango bis zu Evergreens von Country bis Pop boten sie eine breite Palette. Die KulturTankstelle bebte, auch wenn nur die drei Tische für die Bands und einer für Vorstand und Angestellte mit großem Abstand Platz fanden. Einzelne der Gäste schwangen das Tanzbein. Bandleader Dr. Gerd Kalich am Saxophon und Sängerin Jana führten durchs Programm und luden zum nächsten "Sächsischen Schlaraffenball" ein, der am 17. April 2021 in der Eutschützer Mühle steigen soll.

Den Abschluss der kleinen Geburtstagsparty gestaltete die „jüngste“ Band des Musikvereins: „T-Rock“. Cover-Songs verschiedener Rockbands, wie von Silly, Silbermond, Nena u.v.a. ließen die Stimmung nochmals kochen und das Publikum war begeistert. Und T-Rock ließ sich für mehrere Zugaben nicht lange bitten. Eine Extra-Show von Falk und Christoph mit Elektro-Geige und Gitarre bildete den würdigen Abschluss. Schon jetzt freuen wir uns auf den 28. November, denn da wird T-Rock am Marienschacht zu erleben sein – mit hoffentlich vielen begeisterten Zuschauern...

Wir können uns glücklich schätzen, solch tolle Bands zu haben, zumal unsere vierte Band, die „Dixon Street Bluesband“, leider aus organisatorischen Gründen (ein Musiker hatte in Dresden einen Live-Auftritt) nicht mit auftreten konnte.

Nachfolgend in den Anlagen unsere Veröffentlichung mit Fotos im "Bannewitzer Blick" 10/2020.

Weiterlesen …

30.08.2020

Straßenmusiksonntag in Bräunlingen

Am 30. August 2020 wären Ensembles des Musikvereins wieder in unserer Partnerstadt Bräunlingen zum Straßenmusiksonntag aufgetreten. Wären, hätte - in diesem Jahr sollte es nicht sein.
Wir grüßen alle Freunde mit diesem kleinen Video und unserem Straßenmusiksonntag-Lied:
 
 
Straßenmusik-Sonntag
(Melodie: Der Schneewalzer)
 
Zum Straßenmusiksonntag fahren wir
Du mit mir, ich mit dir
Ja zum Straßenmusiksonntag fahren wir
Seit jenem August, ja da packt uns die Reiselust
 
Fragt mich mal wohin ich fahr
Nach Bräunlingen auf die Baar
In Brielinge stadtbekannt
Reich ein’m jeden gern die Hand
Auch nach jener schweren Zeit
Ward zur Hilfe ihr bereit
Empfing bei euch großes Glück
komme gerne hierher zurück
 
Zum Straßenmusiksonntag fahren wir
Du mit mir, ich mit dir
Ja zum Straßenmusiksonntag fahren wir
Seit jenem August, ja da packt uns die Reiselust
 
Seit den Neunzigern sind wir
Gern geseh’ne Gäste hier
Haben mit euch musiziert
Eure Freundschaft stets gespürt
Hab’n die Stadthalle gerockt
Euch beim Bierfassroll´n geschockt
Haben zu der Fasenacht
Euren Narrnkarren platt gemacht
 
Zum Straßenmusiksonntag fahren wir
Du mit mir, ich mit dir
Ja zum Straßenmusiksonntag fahren wir
Seit jenem August, ja da packt uns die Reiselust.

Weiterlesen …

28.08.2020

Zusammenschluss beider Bannewitzer Musikschulen möglich

Der Musikverein Bannewitz e.V., am 4. Oktober 1990 also vor 30 Jahren gegründet, hat seit nunmehr 19 Jahren eine kleine Musikschule in der KulturTankstelle an der Windbergstraße. Schülerinnen und Schüler im Alter von 1 bis 82 Jahren lernen heute hier ein Instrument spielen, lernen tanzen, singen und/oder Theater spielen.

Neben der fundierten Ausbildung zeichnet unsere Musikschule vor allem das familiäre Klima aus. Das gemeinsame Erleben von künstlerischen Werten und musischer Betätigung steht im Vordergrund. Schon öfters erlernen Schüler das Instrumentalspiel in unserer Musikschule, weil deren Eltern oder Großeltern die Atmosphäre hier selbst erlebten.
Gern gestalten auch Musikschüler oder Ensembles kleine Feiern aus oder sind bei größeren Auftritten dabei. Auch drei Bands und Tanzgruppen verschiedenen Alters gehören zum Musikverein.

Wir sind dankbar für die großzügige Unterstützung durch unsere Sponsoren, der Firmen, Stiftungen, Einrichtungen und Privatpersonen ebenso dankbar den staatlichen und kommunalen Stellen für die Gewährung von Zuschüssen durch Gemeinde, Kulturraum, Sächsischer Musikrat und Freistaat Sachsen.
Herzlichen Dank auch den Eltern, die auf eine Rückzahlung der Gebühren wegen des Ausfalls durch die Corona-Pandemie verzichteten. Damit konnten die Einnahmeverluste, die auf Grund des Ausfalls aller Veranstaltungen und Projekte im Frühjahr entstanden, etwas gemindert werden.

In den letzten Tagen erhielten wir einige Anfragen wegen Veränderungen in der Unterrichtsgestaltung oder auch der Unterrichtsgebühren. Wir sind in Gesprächen mit der Musik-, Tanz- und Kunstschule Bannewitz über eine Zusammenarbeit beider Musikschulen. Vielleicht wird am Ende dieses Schuljahres 2020/21 ein Zusammenschluss beider Musikschulen möglich?
Der Vorstand des Bannewitzer Musikvereins hat in seiner jüngsten Sitzung weitere Maßnahmen dazu beraten. Dabei geht es uns vor allem darum soziale Aspekte zu berücksichtigen. Finanzielle Nöte und berufliche Sorgen sollen nicht auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden. Wir wissen, dass gerade viele Bannewitzer Familien die günstigen Angebote, die Nähe der Schule und den sicheren Weg zur KulturTankstelle schätzen. Für das kommende Schuljahr sind deshalb auch keine Veränderungen der Gebührensätze vorgesehen. Gerade in der jetzigen Zeit der Überwindung der Corona-Pandemie halten wir auch an den familienfreundlichen Gebühren des Musikvereins für den Einzel- oder Gruppenunterricht, dem Kindertanz und der Musikalischen Früherziehung fest, die seit August 2019 gelten. Näheres dazu finden Sie auf unserer Homepage http://www.musikverein-bannewitz.de/gebuehrenordnung-114.html
Auf Grund der Ereignisse um die Corona-Krise hat sich der Vorstand des Musikvereins in den letzten Wochen um gute Bedingungen bemüht, den Präsenzunterricht wieder in der KulturTankstelle durchführen zu können. Ab neuem Schuljahr soll der komplette Unterricht wieder hier und in der Außenstelle Kreischa, unserem „Musiklädchen“ in der Lungkwitzer Straße, stattfinden.

Der Vorstand wünscht allen Lehrern, Schülern und Eltern noch erholsame Ferientage und einen erfolgreichen Start ins neue Schuljahr.
Das neue Schuljahr beginnt in diesem Jahr am 31. August. In der ersten Schulwoche versuchen wir eine günstige Unterrichtszeit für jeden Schüler zu finden. Sprechen Sie uns an, dienstags von 10 bis 12 und 14 bis 18 Uhr oder telefonisch unter 0351-4042662 oder 0179-5204399. Gern können Sie sich auch online anmelden: http://musikverein-bannewitz.de/anmeldung-unterricht.html

Weiterlesen …