Blockflötengruppe

Gemeinsamer Auftritt mit der Blockflötengruppe aus Usti n.L.

Blockflötengruppen gehören seit Gründung des Musikvereins zu den aktivsten Ensembles.

Bereits in den 1990er Jahren fanden sich viele kleine Musikanten, wie zum Beispiel die "Kreischaer Quirle" oder die "Musiküsse" unter Leitung der damaligen Musikschulleiterin Elisabeth Scholz zu Trios, Quartetten oder größeren Formationen. In der Unterkirche der Frauenkirche gestalteten die Blockflötenschüler 1993 das erste größere Konzert aus. Das Spielen auf der Renaissanceblockflöten und Auftritte zu Renaissancefesten in historischen Kostümen gaben der Renaissance-Blockflötengruppe ihren Namen. Jährlich gestalteten sie zahlreiche Veranstaltungen aus, zum Beispiel auf Schloss Nossen, Schloss Nöthnitz, zum Tag der Sachsen oder vielen Veranstaltungen im In- und Ausland. Oft spielten sie auch als Begleitgruppe der Musikbühne des Musikvereins. Höhepunkte warem auch die jährlichen gemeinsamen Probenlager mit den Blockflötengruppen der Musikschule aus Usti nad Labam. Deren Probenergebnisse stellen die Flötisten viele Jahre zu den Muttertagskonzerten des Musikvereins vor.

Seit 2019 leitet die Musikschullehrerin Regina Rothe die neue Blockflötengruppe.